NES The Legend of Zelda in der VR Doom Mod nachgebaut


Wenn du schon immer mal in The Legend of Zelda eintauchen wolltest, hast du jetzt die Chance dazu. Ein Modder hat das ursprüngliche NES-Spiel in VR spielbar gemacht.


Außer, dass es eigentlich Doom ist. Huh.


Wie der Nutzer Sugary Noe auf Twitter mitteilte (und von Nintendo Life), ist der erste Abschnitt des Spiels in VR spielbar – das sind das Hyrule-Feld und der erste Dungeon.

The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom – Erscheint am 12. Mai 2023



Es wurde The Legend of Doom genannt, weil es eine VR-Doom-Mod ist, die QuestZDoom für das Quest-VR-Headset verwendet.


Die Bewegungen erinnern zwar an Doomguy, aber es ist eine getreue Nachbildung von Links Abenteuer. Von der ursprünglichen Draufsicht befreit, fühlt sich Hyrule weitläufig an, wenn sich die Baumreihen in die Ferne erstrecken und in einen brandneuen blauen Himmel getaucht sind.

Lies auch:  We Happy Few verlässt den Game Pass: Microsoft kündigt die erste Welle von Neuerscheinungen im Januar an


Diese Octoroks sind furchterregend


Und dann ist da noch der Dungeon, der den Spieler dazu zwingt, sich um die Ecken zu lehnen und ihn vorsichtig zu erkunden, ohne jeden Raum vollständig einsehen zu können. Es wirkt labyrinthischer als je zuvor, auch wenn der Endgegner lächerlich ist.


Im Video unten kannst du dir Sugary Noes Spielverlauf ansehen. Es macht Spaß zuzusehen, obwohl ich glaube, dass mir beim Spielen selbst schlecht werden würde;

The Legend of Zelda VR mod

Be the first to leave a reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert